Himmel oder Hölle

Juli 11th, 2008

Wenn der Insolvenzverwalter und der Schuldner keine Basis für die Zusammenarbeit finden, geht das Verfahren - sagen wir mal - nicht optimal aus. Ich denke gerade an die Insolvenzen von Kleinunternehmern.
Das Instrumentarium der Insolvenzordnung lässt sich aber mit den Notwendigkeiten bei der Insolvenz eines Kleinunternehmers nicht praktisch anwenden. Das beginnt schon damit, dass bei den [...]

Kollege als “Brieffreund”

Juli 2nd, 2008

In den nächsten Tagen begleite ich einen Schuldner beim Erstkontakt mit seinem Insolvenzverwalter. Meine Mitarbeiterin hat heute den Termin koordiniert. Telefonnotiz:

Herr $Insolvenzverwalter lässt ausrichten er freut sich schon darauf sie mal kennen zu lernen. Seiner Erinnerung nach hatten sie bisher nur telefonisch und schriftlichen Kontakt. Ich habe Herrn $Schuldner bisher telefonisch [...]

Verwaltervorauswahl: Bei der Ortsnähe nicht zu ‘engherzig’

Juni 28th, 2008

Ein Insolvenzverwalter will vom Insolvenzgericht ’seines’ Nachbarbezirks bei der Vorauswahlliste (§ 56 Abs 1 InsO) berücksichtigt werden. Das Gericht lehnt ab, weil der Verwalter kein Büro im Gerichtsbezirk hat. Das OLG Hamm sieht die Ortsnähe gewährleistet, wenn der Verwalter innerhalb einer Stunde vor Ort sein kann:
Der Senat sieht insoweit eine ausreichende Ortsnähe jedenfalls bei einer [...]

Wer schreibt das Arbeitszeugnis?

Juni 21st, 2008

Der Arbeitnehmer hat noch ein Arbeitszeugniss zu bekommen - und einige Lohnabrechnungen. Der Arbeitgeber ist pleite, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Der Schuldner spielt toter Mann und verweist den Arbeitnehmer an den Insolvenzverwalter.
Das LAG Köln hatte zu entscheiden, ob das Insolvenzverfahren ein Vollstreckungshindernis darstellt:
Der Zeugnisanspruch ist im Falle einer Insolvenzeröffnung vom Schuldner und nicht vom Insolvenzverwalter [...]